Combined Shape Created with Sketch.
Group 27 Created with Sketch.

Der R56+ Award 2020
- Digitalisierung.

Der R56+ Award zeichnet bis zu fünf realisierbare Projektideen aus den drei Wirkungsbereichen der #Region56+ aus.

Die Digitalisierung schreitet in allen Lebensbereichen schnell voran. Schnelle Innovationszyklen bei der Entwicklung smarter Geräte ermöglichen unter Anderem digitale Antworten auf drängende gesellschaftliche Fragen zu geben.

E-Health, E-Government oder die Industrie 4.0 eröffnen neue Möglichkeiten der Partizipation und der wirtschaftlichen Entwicklung ländlicher Gebiete. Künstliche Intelligenz oder Internet of Things verändern unser Kommunikationsverhalten. Telearbeit vernetzt uns von überall, selbst unterwegs, mit Freunden und Kollegen, der globalen Wirtschaft und dem eigenen sozialen Umfeld.

Die Nominierungen
für die Endrunde.

#kodin - Koblenz Digital Inkubator

#kodin ist ein Inkubator für GründerInnen und Startups sowie für etablierte Unternehmen in der Region Koblenz, das Leistungen rund um Beratung, Veranstaltungen, Workshops und ein Netzwerk zur Verfügung stellt. Ziel ist die Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Region. Der Fokus liegt auf dem B2B-Bereich.

PSI Tech Kids

Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren für moderne Technologien zu begeistern, das ist das Ziel der PSI TechKIDS-Workshops. Über das spielerische Experimentieren mit und ohne Computer erfahren sie ein technisches Grundverständnis und die Basis für ein fundiertes Interesse an Programmierung, Informatik und künstlicher Intelligenz.

CoWorking Spaces

Mit dem Projektansatz „Co-Working Spaces" möchte wir herausfinden, in welchen Orten die Errichtung eben dieser sich besonders lohnt (Attraktivität der Stadt/Region, Entlastung der Ballungszentren, Erhöhung Work-Life-Balance, etc.). Nach der Bedarfsanalyse werden Konzepte und private und öffentliche Partner gewonnen.

FindMe!

FindMe! ist eine Plattform, die Schüler und Studenten, die sich in einer Berufsorientierungsphase befinden, mit ausbildenden Unternehmen verknüpft. Über eine App und Webanwendung können Schüler Anfragen für Schnuppertage oder Jobsuchen in Berufsgruppen stellen. Unternehmen können sich dann bei den Schülern melden.

Offene Daten Region#56.de

„Offene Daten Regional#56.de" ist eine Open-Data-Plattform, bei der öffentlich zugängliche Daten und Informationen, wie z.B. Geodaten, Haushaltsdaten, ÖPNV etc., kostenlos zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt werden. Des Weiteren können die vorhandenen Daten auch für die Datenportale von Land, Bund und EU zur Verfügung gestellt werden.

regioCAMP - Digitales Hausboot

regioCAMP ist eine als gemeinnützig anerkannte Organisation der Jugendhilfe für Berufsorientierung und Tages-Mitmach-Veranstaltungen. Mit dem Projekt „Digitales Nachhaltiges Hausboot" soll das vorhandene Hausboot zum Smart-Boat ausgebaut werden. So können gemeinnützige Organisationen, Schulen und die Jugendhilfe das Boot als kostenlosen Versammlungsort nutzen und digital über eine App verwalten.

Immovativ - Digitale Regionalentwicklung

Immovativ bietet mit "aREAL" eine Softwareanwendung an, mit der Kommunen die Erfassung, Digitalisierung, Verwaltung und Aktivierung innerörtlicher Potenzialflächen durchführen können. Darüber hinaus können Gebäude und Flächen über eine eigene Weboberfläche vermarktet werden.

Gesunde Schule - Digital Bewegtes Klassenzimmer

Das "digital bewegte Klassenzimmer" ist eine Aktionswoche für Schulen, bei der den Schülerinnen und Schülern an vier Tage Wissen und Inhalte zu Bewegung und Ernährung vermittelt wird. Das Programm besteht aus vier Tagen (Wissensvermittlung, Wassertag, Obsttag, Bewegungstag) und wird digital unterstützt. Ziel ist eine spielerische und praktische Wissensweitergabe.

Die einfachste Mitfahrer-App der Region 56+

Die Projektidee „die einfachste Mitfahr-App der Region 56+“ ist ein Konzept in Verbindung mit dem Anbieter „goFLUX“. Fahrer geben einen Ziel ein, Mitfahrer ebenfalls. Sollten beide in die gleiche Richtung, matcht die App die Strecke von Fahrer und Mitfahrer und führt beide zu einem Treffpunkt. Durch den White-Label-Ansatz kann auf bestehende Ressourcen zurückgegriffen werden und eine schnelle Umsetzung erfolgen.

Testfeld 5G Konnektivität

Das Projekt zielt darauf ab, ein physikalisches „5G ready Testfeld“ zur Nutzung von 5G-Campus-Netzen an der Hochschule Koblenz aufzubauen. Wir wollen damit die industrielle Vernetzung der Zukunft voranbringen und es den KMUs sowie auch größeren Unternehmen aus der Postleitzahlenregion 56 ermöglichen, diese Technologie in die eigenen Produkte zu integrieren, passende neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und bestehende Prozesse zu optimieren.